China produziert die größten Mengen Primärmagnesiumlegierungen, die auf den Weltmärkten gehandelt werden. Magontec beliefert als ein führender Exporteur und Hersteller von Standard- und Sonderlegierungen seine Kunden in Asien, Europa und in Amerika.

Angrenzend an die weltweit neueste elektrolytische Magnesiumschmelze errichtet Magontec eine neue Magnesiumgießerei. Die Anlagen von Magontec Qinghai haben eine Ausbringungskapazität von 60.000 metrischen Jahrestonnen und beziehen das benötigte flüssige Reinmagnesium vom benachbarten Schmelzofen. Im Jahr 2013 schlossen Magontec und Qinghai Salt Lake Magnesium Co Ltd (QSLM) eine langfristige Vereinbarung. Bestandteile sind,
•    dass Magontec die exklusiven Rechte zur Produktion von Legierungen in diesen Anlagen besitzt.
•    dass der Pachtvertrag eine 10-Jahresfrist mit der Option zur Verlängerung um weitere 10 Jahre vorsieht.
Magontec Qinghai und das Partnerunternehmen QSLM beziehen die für die Produktion benötige Energie durch eine umfangreiche Infrastruktur an regionalen, erneuerbaren Energien. 75% der benötigten Energie stammt aus Wasserkraft und 10 Prozent aus Solarenergieanlagen.

Die größte Menge an Magnesiumlegierungen, die in den Produktionsanlagen von Magontec in China hergestellt werden, sind:
•    AZ91
Eine Legierung die sich zum Druckguss, Schwerkraftguss und zum Sandguss bestens eignet.

•    AM50/AM60
Eine Legierung hoher Duktilität, Zugfestigkeit und Energieabsorbtion. Gute Gießeigenschaften machen diese Legierungen vielseitig einsetzbar.

Druckgusslegierungen

•    AE 44
Eine Legierung aus Seltenen Erden und Aluminium für Hochtemperaturanwendungen mit exzellenter Gießbarkeit und Duktilität. Erhältlich in 2 Ausführungen:
– AE44-4 beinhaltet 4 unterschiedliche Metalle Seltener Erden
– AE44-2 besteht aus den kostengünstigeren Seltenen Erden: Cerium und Lanthan.

•    AJ 62
Magnesium, Aluminium und Strontium beinhaltet diese Legierung für Applikationen, die im leicht erhöhten Temperaturbereich eingesetzt werden.

•    AS 31
Eine Legierung mit guten Kriecheigenschaften und mechanischer Festigkeit für den Einsatz im Antriebsstrang.

•    ZA 126
Die Nachfolgelegierung zu HyMag2 und AM-lite Legierungen für Amwendungen mit hohen Anforderungen an die Oberfläche zum galvanischen Beschichten. ZA126 wird mehr für dekorative Anwendungen als für Strukturkomponenten eingesetzt.

Legierung für Schwerkraft- und Sandguss

•    SC1
Magnesiumlegierung mit Seltenen Erden eignen sich für Anwendungen in hohen Temperaturbereichen, auch für Motorblöcke.

Vorlegierung – Speziallegierung

•    MicroZir
Eine Magnesium-Zirkonium Vorlegierung zum Einbringen von Zirkon als Legierungselement und zur Kornfeinung. In der Vorlegierung befindet sich das Zirkon als Dispersion von Partikeln im Mikrometerbereich, wodurch eine hohe Ausbringung und geringe Sumpfbildung erreicht werden.

Knetlegierungen

•    EX1
Kombiniert hohe Strangpressgeschwindigkeit (alt. Extrusionsgeschwindigkeit), geringe Kosten, gute Duktilität sowie besondere Zug- und Drucksteifigkeit.

•    AZ 31
Die am weitesten verbreitete Magnesium Knetlegierung.

MENU